Bildungsstätte_Hohenfels__5_.jpg

Die Bildungsstätte Hohenfels

Herzlich willkommen!

Wir begrüßen Sie in unserem traditionsreichen Ausbildungs- und Tagungszentrum Haus Hohenfels im schönen Landkreis Neumarkt! 

In unserer Bildungsstätte werden seit dem Jahr 1800 Veranstaltungen angeboten.

Wir halten jedes Jahr eine Vielzahl an Aus- und Fortbildungen für das hauptamtliche Personal und für die ehrenamtlichen Mitglieder unserer Einheiten ab.

Da unsere Einrichtung ein Stück außerhalb der belebten Städte liegt, besteht bei uns die Möglichkeit, sich in der Ruhe der Natur voll und ganz auf die Bildungsangebote des BRK zu konzentrieren.

Durch unsere hauseigene Küche können wir Ihnen täglich frisch zubereitete Mahlzeiten anbieten.

Die Rot-Kreuz-Grundsätze

1. MENSCHLICHKEIT

Die internationale Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung, entstanden aus dem Willen, den Verwundeten der Schlachtfelder unterschiedslos Hilfe zu leisten, bemüht sich in ihrer internationalen und nationalen Tätigkeit, menschliches Leiden überall und jederzeit zu verhüten und zu lindern. Sie ist bestrebt, Leben und Gesundheit zu schützen und der Würde des Menschen Achtung zu verschaffen. Sie fördert gegenseitiges Verständnis, Freundschaft, Zusammenarbeit und einen dauerhaften Frieden unter allen Völkern.

2. UNPARTEILICHKEIT

Die Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung unterscheidet nicht nach Nationalität, Rasse, Religion, sozialer Stellung oder politischer Überzeugung. Sie ist einzig bemüht, den Menschen nach dem Maß ihrer Not zu helfen und dabei den dringendsten Fällen den Vorrang zu geben.

3. NEUTRALITÄT

Um sich das Vertrauen aller zu bewahren, enthält sich die Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung der Teilnahme an Feindseligkeiten wie auch, zu jeder Zeit, an politischen, rassischen, religiösen oder ideologischen Auseinandersetzungen.

4. UNABHÄNGIGKEIT

Die Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung ist unabhängig. Wenn auch die Nationalen Gesellschaften den Behörden bei ihrer humanitären Tätigkeit als Hilfsgesellschaften zur Seite stehen und den jeweiligen Landesgesetzen unterworfen sind, müssen sie dennoch eine Eigenständigkeit bewahren, die ihnen gestattet, jederzeit nach den Grundsätzen der Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung zu handeln.

5. FREIWILLIGKEIT

Die Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung verkörpert freiwillige und uneigennützige Hilfe ohne jedes Gewinnstreben.

6. EINHEIT

In jedem Land kann es nur eine einzige Nationale Rotkreuz- oder Rothalbmond-Gesellschaft geben. Sie muss allen offen stehen und ihre humanitäre Tätigkeit im ganzen Gebiet ausüben.

7. UNIVERSALITÄT

Die Rotkreuz- und Rothalbmond-Bewegung ist weltumfassend. In ihr haben alle Nationalen Gesellschaften gleiche Rechte und die Pflicht, einander zu helfen.

Kontakt

Bayerisches Rotes Kreuz
Ausbildungs- und Tagungszentrum
Haus Hohenfels

Tillyweg 11
92366 Hohenfels

E-Mail: info(at)schule-hohenfels.brk.de
Telefon: (09472) 91100-0
Telefax: (09472) 91100-20

Ansprechpartner

Telefonnummer: (09472) 91100-

Endziffer -0 Vermittlung  
Durchwahl -11 Monika Humbs Fortbildung Rettungsdienst, Lehrgangsabrechnung
Durchwahl -13 Martin Stumpf Bereitschaftslehrgänge, Betriebssanitäter, Ausbildung der Erste-Hilfe-Ausbilder
Durchwahl -14 Katharina Bayerl Fach- und Abschlusslehrgang Rettungssanitäter
Durchwahl -16 Selina Breindl Auszubildende

Anfahrt

Unter diesem Link finden Sie uns bei Google-Maps: Das Haus Hohenfels auf der Karte

Anreise mit dem Rufbus

1. Verbindung suchen

Zunächst die gewünschte Rufbus-Verbindung im Internet oder im entsprechenden Fahrplan suchen. Rufbus-Fahrten sind mit einem leicht wiederzuerkennenden Logo markiert.

2. Rufbus kontaktieren und Fahrt buchen

Die Fahrt kann auch immer per Telefon gebucht werden, einige Anbieter bieten darüber hinaus eine Buchung per App an. Die Buchung erfolgt über die Website oder Telefonnummer des entsprechenden Verkehrsunternehmens. Weitere Informationen dazu sind auch in den Fahrplänen hinterlegt.

Achtung: Fahrtwunsch unbedingt rechtzeitig im Voraus anmelden! Die Vorlaufzeit liegt je nach Anbieter zwischen 30 und 90 Minuten. Weitere Informationen zur Buchung per Telefon oder App sowie zur Vorlaufzeit gibt es unter dieser Übersicht der Rufbus-Gebiete und -linien.

Wichtig: Die gewünschte Uhrzeit sowie die Haltestelle angeben, an der der Rufbus die Fahrt antreten soll! Dazu das Fahrtziel! Bei den Rufbussen ohne festen Fahrplan (Rufbus-Gebiete) legt die Einsatzstelle die Reihenfolge fest, in der die Fahrgäste befördert werden, sofern mehrere Fahrtwünsche bestehen.

Die Abfahrts- und Ankunftszeiten könnten sich daher gegenüber den Angaben in der VBB-Fahrinfo leicht ändern. Der Einsatzstelle kann am Telefon mitgeteilt werden, wenn der Fahrgast zu einer bestimmten Zeit an einem Ort sein muss, zum Beispiel um einen weiteren Bahn- oder Busanschluss zu erreichen.

3. Bezahlung

Bezahlt werden kann die Rufbus-Fahrt direkt im Fahrzeug. Sofern ein VBB-Abonnement oder eine Zeitkarte zur Verfügung stehen, können diese für die Fahrt genutzt werden. Bitte beachten Sie, dass bei manchen Rufbus-Angeboten auf den regulären VBB-Tarif ein Komfort-Zuschlag erhoben wird. Ob auf einer Rufbus-Verbindung der Komfort-Zuschlag fällig wird, kann ebenfalls der Übersicht der Rufbus-Gebiete und -linien entnommen werden.

4. Treffpunkt und Fahrtantritt

Nach erfolgter Buchung kann die Fahrt an der gewünschten Haltestelle und Uhrzeit angetreten werden.

Busfahrzeiten

Detaillierte Informationen finden Sie hier: Homepage der Deutschen Bahn

Haltestellen: Parsberg (Bahnhof) – Hohenfels (Kapelle)

Die Räumlichkeiten

Die Bildungseinrichtung in Hohenfels hat zwei große Lehrsäle und einen kleinen. Dort finden unterschiedlichste Veranstaltungen statt. Der großzügige Garten ist perfekt geeignet, um nach einem anstrengenden Tag abzuschalten.

Neben den theoretischen Grundlagen im Unterricht vermitteln Ihnen unsere Mitarbeiter eine Wohlfühl-Atmosphäre außerhalb der Lehrzeiten. Das Küchenteam verwöhnt Sie mit einem reichhaltigen Frühstücksbuffet, einem Drei-Gänge-Menü am Mittag und einem Abendbuffet.

In den Pausen (vormittags und nachmittags) gibt es Kaffee, nachmittags steht Kuchen für Sie bereit.

Bitte teilen Sie uns vor Lehrgangsbeginn mit, wenn Sie besondere Verpflegungswünsche haben!

Unsere 18 Zimmer ermöglichen Ihnen bei freien Kapazitäten eine direkte Übernachtung am Lehrgangsort. Allerdings haben unsere Zimmer nur eine Waschgelegenheit. Die sanitären Anlagen befinden sich auf der Etage.

Bitte buchen Sie die Übernachtung separat zu Ihrem Lehrgang hinzu! Ein Vermerk auf der Anmeldung reicht nicht aus.

Wenn Sie möchten, können Sie gerne auch schon am Vortag in Hohenfels anreisen.

Freizeit-Aktivitäten

Im Sommer bietet unser großer Garten die Möglichkeit für viele Freizeit-Aktivitäten. Neben einer Tischtennisplatte stehen ein Grillplatz mit Bänken und Tischen sowie ein Kicker zur Verfügung. Im Keller können unsere Gäste beim Kegeln sowie in der Sauna die Seele baumeln lassen.

Das finden Sie vor Ort

Im Markt Hohenfels gibt es den Bogner-Metzger, den Kommun-Markt mit regionalen Angeboten, das Gasthaus Taverne, die Pizzeria Goldener Adler, einen Allgemeinarzt sowie einen Zahnarzt.

Offene Stellen

Auf der Seite meinplusimjob.de finden Sie unsere Stellenausschreibungen!

Bildungsangebote: Der Betriebssanitäter

Grundlehrgang für den betrieblichen Sanitätsdienst

Voraussetzung: Erste-Hilfe-Lehrgang (neun Unterrichtseinheiten, nicht länger als zwei Jahre her)
Dauer: 63 Unterrichtsstunden zuzüglich Prüfung
Vergleichbare Ausbildungen: Examinierte Krankenpflegekraft, Notfallsanitäter, Rettungsassistent, Rettungssanitäter, Rettungsdiensthelfer, Fachlehrgang Rettungsdienst, Sanitätspersonal der Bundeswehr mit sanitätsdienstlicher Fachausbildung

Aufbaulehrgang für den betrieblichen Sanitätsdienst

Voraussetzung: Muss innerhalb von zwei Jahren nach dem Grundlehrgang für den betrieblichen Sanitätsdienst absolviert werden!
Dauer: 32 Unterrichtseinheiten zuzüglich Prüfung
Hinweis: Erst nach erfolgreichem Abschluss des Aufbaulehrgangs darf man sich Betriebssanitäter nennen.

Grund- und Aufbaulehrgang für den betrieblichen Sanitätsdienst

Voraussetzungen: siehe Grundlehrgang für den betrieblichen Sanitätsdienst!
Dauer: 96 Unterrichtseinheiten (zweimal Montag bis Samstag)

Inhalte:

  • Aufgaben von Betriebssanitätern/-innen nach Unfallverhütungsvorschrift
  • Rechtsgrundlagen
  • Vorgehen im (Notfall-) Einsatz
  • Bewusstsein und Störungen
  • Atmung und Störungen
  • Herzkreislauf/Gefäße und Störungen
  • Wiederbelebung
  • Schock durch verschiedene Ursachen
  • Stoffwechselentgleisungen
  • Bauchtrauma
  • Akuter Bauch
  • Einsetzende Geburt
  • Hygiene
  • Infektionskrankheiten
  • Umgang mit sterilem/kontaminiertem Material
  • Dokumentation
  • Beobachten von Verletzten und Kranken
  • Hilfe bei der Verrichtung der Notdurft und beim Be- und Entkleiden
  • Knochenbrüche und Gelenkverletzungen
  • Schädel-Hirn- und Polytrauma
  • Ruhigstellungsmaßnahmen
  • Blutstillung/Wundversorgung und Verbandstechniken
  • Thermische Schäden und Stromunfälle
  • Vergiftungen/Verätzungen/Arzneimittel
  • Rettung und Transport
  • Fallbeispiele zu diversen Unfall- und Erkrankungs-/Notfallsituationen
  • Die Aufgaben eines Betriebssanitäters nach Unfallverhütungsvorschrift
  • Gesetzliche Unfallversicherung
  • Rechtsgrundlagen der betrieblichen Erste Hilfe
  • Situationsangepasste Schutz- und Sicherheitsmaßnahmen
  • Hilfe bei Unfällen mit Gefahrstoffen
  • Hygiene im Betrieb
  • Schriftliche, mündliche und praktische Prüfung

Fortbildung für den betrieblichen Sanitätsdienst

Voraussetzung: erfolgreich abgeschlossener Grund- und Aufbaulehrgang für den betrieblichen Sanitätsdienst
Dauer: zwischen acht und 24 Unterrichtseinheiten
Wiederholung: mindestens alle drei Jahre

Warum dürfen wir Betriebssanitäter aus- und fortbilden?

Das Bayerische Rote Kreuz ist gemäß BGG/GUV-G 949 eine ermächtigte Stelle der Berufsgenossenschaft zur Ausbildung von Betriebssanitätern. Die Ermächtigungsnummer für die Aus- und Fortbildung für den betrieblichen Sanitätsdienst lautet: 3.0200.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie hier im Internet.

Bildungsangebote: Der Rettungssanitäter

Erste-Hilfe-Ausbildung

Dauer: acht Unterrichtseinheiten
Hinweis: nicht älter als ein Jahr!

Fachlehrgang für angehende Rettungssanitäter

Dauer: 160 Unterrichtseinheiten

Voraussetzungen:

  • mindestens Abschluss der Mittelschule oder gleichwertige Schulausbildung oder abgeschlossene Berufsausbildung
  • ärztliches Attest (nicht älter als drei Monate)
  • polizeiliches Führungszeugnis oder eidesstattliche Erklärung (nicht älter als drei Monate)
  • Erste-Hilfe-Nachweis (siehe oben!)

Hinweise: Der Fachlehrgang für angehende Rettungssanitäter muss mit Erfolg abgeschlossen sein. Erst danach können die Praktika begonnen werden. Eine nicht bestandene Prüfung kann auf Antrag einmal wiederholt werden. Wird diese ebenfalls nicht bestanden, muss der komplette Fachlehrgang wiederholt werden.

Die Praktika werden von den Teilnehmern selbst organisiert.

Klinikpraktikum:

Dauer: 160 Praktikumsstunden à 60 Minuten

Einsatzbereiche (je 40 Stunden):

  • Notaufnahme
  • Allgemeine Pflegestation
  • Geriatrie
  • Operationsbereich/Anästhesie oder Intensiv- oder Wachstation

Rettungswachenpraktikum:

Dauer: 160 Praktikumsstunden à 60 Minuten

  • fünf Einsatzberichte

Abschlusslehrgang mit Prüfung zum Rettungssanitäter

Dauer: 40 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten

Voraussetzungen:

  • Beginn des Fachlehrgangs Rettungssanitäter darf nicht länger als drei Jahre zurückliegen (in Ausnahmefällen und mit Begründung kann dies auf 3,5 Jahre verlängert werden)
  • Klinikpraktikum
  • Rettungswachpraktikum inklusive fünf Einsatzberichten
  • ärztliches Attest (nicht älter als drei Monate)
  • polizeiliches Führungszeugnis oder eidesstattliche Erklärung (nicht älter als drei Monate)

Hinweise: Eine nicht bestandene Abschlussprüfung kann auf Antrag einmal wiederholt werden. Wird die Wiederholungsprüfung nicht bestanden gilt die Abschlussprüfung als endgültig nicht bestanden. In diesem Fall muss die Ausbildung komplett wiederholt werden.

Häufig gestellte Fragen

Sind Bettwäsche und Handtücher in den Zimmern vorhanden?

Ja

Wie lange dauert eine Unterrichtseinheit (UE)?

45 Minuten

Wer übernimmt die Kosten für einen Lehrgang bei uns?

  • Möglichkeit 1: Ein BRK-Kreisverband übernimmt die Kosten.
  • Möglichkeit 2: Sie bezahlen die Kosten selbst.
  • Möglichkeit 3: Sie haben einen anderen Kostenträger/Arbeitgeber.

Wo finde ich das aktuelle Lehrgangsangebot?

Alles Wissenswerte ist hier für Sie zusammengestellt: https://veranstaltungen.brk.de/

Können Verpflegungsbesonderheiten berücksichtigt werden?

Ja, wir können Verpflegungsbesonderheiten/Allergien bei den Mahlzeiten berücksichtigen. Bitte geben Sie uns mindestens eine Woche vor Lehrgangsbeginn telefonisch Bescheid und melden sich zu Lehrgangsbeginn noch einmal beim Lehrgangsleiter!

Wo finde ich die Allgemeinen Geschäftsbedingungen?

Die Details hierzu sind unter diesem Link zusammengefasst.